So., 02.11.2014 

4. Spieltag der RW Oberliga 3 (Herren)  

 

KSF Herne 2 vs. KV Dortmund 1          3057:3096     (19:17)     0:3 

 

Dorn
788
7

Paul-Reisner
758
3
Schuler
779
5

Stahl
818
8
Wittwer
711
1

Last
771
4
Kuhn
779
6

Stuck
749
2

3057
19
0:3

3096
17

 

Die Dortmunder Herren scheinen mehr und mehr in Fahrt zu kommen. Mit dem 3. Sieg in Folge setzen sie sich weiter oben fest und können so weiter vom direkten Wiederaufstieg träumen. Allerdings muss man auch sagen, dass immer noch zu viele individuelle Fehler dieses Spiel prägten, in dem die Führung stetig wechselte. Letztlich setzte sich dann aber doch die größere Routine der Dortmunder gegen das junge Herner Team durch.

 

Am 16.11. (ab 10:00 Uhr) empfangen die Dortmunder im heimischen "Kegel Center" nun den Tabellenletzten von VSK Herne 39 III. Hier sind 3 Punkte fest eingeplant. Wieder mit an Bord wird dann auch Kapitän Udo Fleuth sein, der heute von Luca Stuck vertreten wurde.

 

 

 

weitere Spiele der Dortmunder Teams:

 

SU Annen 3 vs. KV Dortmund 2          3060:2912     (23:13)     3:0

 

In einem chancenlosen Dortmunder Team konnte einzig Udo Kröger (789 Holz) überzeugen. 

 

DSC Wanne Eickel 3 vs. KV Dortmund 3          3121:2996     (23:13)     3:0

 

Hier hatten sich die Dortmunder sicherlich etwas ausgerechnet, doch konnten sich lediglich Milovan Maric mit starken 786 Holz und Jürgen Kutzer mit guten 773 Holz in Szene setzen. 

 

KF Gladbeck 4 vs. KV Dortmund 4          2780:2733     (20:16)     2:1 

 

Sieg verspielt, aber zumindest den Zusatzpunkt mitgenommen - so lautet das Fazit dieses Spiels. Auf Dortmunder Seite zeigte Manfred Bunse (723/7) eine gute Leistung.

 

 

 

 

Mi., 29.10.2014 

5. Spieltag der RW Regionalliga 1 (Damen)  

 

KV Dortmund 1 vs. KSC Neheim 1          2901:2830     (22:14)     3:0 

 

 

Pilz
729
7

Jüstel
719
6
Trippe
701
3

Meges
699
2
Klann, A.
717
4

Steiner
695
1
Fleuth
754
8

Wortmann
717
5

2901
22
3:0

2830
14

 

In dieser auf Bitten des Gastes vorgezogenen Partie (eigentlich auf den 9.11. terminiert) konnten die Dortmunder Damen einen ganz wichtigen Heimsieg gegen den Aufstiegsfavoriten aus Neheim feiern. Es war ein stimmungsvolles und spannendes Spiel, in dem die Dortmunderinnen in den entscheidenden Phasen die Big Points setzten. Aus einer geschlossenen starken Mannschaftsleistung stach Ulrike Fleuth mit dem Tageshöchstholz von 754 Holz noch hervor. Ebenso erfreulich ist das Ergebnis von Alina Klann, die trotz ihrer Verletzung einmal mehr auf die Zähne biss und erstmals in dieser Spielzeit die 700er-Marke (717 Holz) knackte. Danke für diesen Einsatz.

 

Am 16.11. geht es für die Dortmunder Mädels mit einem Auswärtsspiel beim Tabellenletzten DSC Wanne Eickel 2 weiter und darum, sich weiter oben festzusetzen. 

 

 

 

So., 26.10.2014 

4. Spieltag der RW Regionalliga 1 (Damen)  

 

Viktoria Herne 2 vs. KV Dortmund 1          2757:2512     (22:14)     3:0 

 

Heyduk
635
3

Trippe
671
4
Rutenberg
692
5

Pilz
701
7
Blum
701
6

Aldenhoven
527
1
Sonnhalter
729
8

Klann, G.
613
2

2757
22
3:0

2512
14

Diese Auswärtspartie war letztlich eine deutliche Angelegenheit, was allerdings dem Fehlen zweier Stammspielerinnen geschuldet ist. Konnten Heike Trippe und Silke Pilz im 1. Block noch eine knappe Führung erspielen, war diese im 2. Block leider nicht zu halten. Auf den schwer zu spielenden Bahnen fanden Marlis Aldenhoven und Gerhild Klann trotz großem Einsatz nicht den notwendigen Weg, so dass die Dortmunder Damen am Ende ohne Punkt bleiben. 

 

 

 

 

So., 19.10.2014 

3. Spieltag der RW Regionalliga 1 (Damen)  

 

KV Dortmund 1 vs. TG Friesen Klafeld-Geisweid 1          2864:2671     (24:12)     3:0 

 

Klann, A.
682
4

Thies
704
6
Trippe
704
5

Kretschmer
652
2
Fleuth
721
7

Zimmer
666
3
Pilz
757
8

Nassauer
649
1

2864
24
3:0

2671
12

 

Wie die Männer wollten auch die Dortmunder Mädels ihren verpatzten Heimauftakt vergessen machen und ihren ersten Heimsieg der Saison einfahren. Der 1. Block um die weiterhin angeschlagene Alina Klann (682 Holz) und Heike Trippe (704 Holz) holten dazu einen Vorsprung von 30 Holz heraus. Mit dem 2. Block wurde es dann deutlich - Ulrike Fleuth mit guten 721 Holz und Silke Pilz mit dem Tageshöchstholz von 757 Holz sicherten den letztlich ungefährdeten Sieg. Am kommenden Spieltag geht es nun zur Zweitvertretung des Bundesliga-Teams von Victoria Herne, wo das Punktekonto weiter aufgefüllt werden soll. 

 

 

 

So., 19.10.2014 

3. Spieltag der RW Oberliga 3 (Herren)  

 

KV Dortmund 1 vs. ESV Siegen 3          3117:2895     (25:11)     3:0 

 

Stahl
771
6

Reuter
690
1
Paul-Reisner
809
8

Achenbach
732
3
Stuck, L.
750
4

Engel
715
2
Fleuth
787
7

Gsodam
758
5

3117
25
3:0

2895
11

 

Nach dem vergangenen souveränen Auswärtserfolg wollten die Männer um Kapitän Udo Fleuth heute den ersten Heimsieg der Saison folgen lassen. Und bereits der 1. Block ließ keinerlei Zweifel an diesem Vorhaben aufkommen. Sascha Paul-Reisner mit dem Tageshöchstholz von 809 Holz und Thorsten Stahl mit für ihn verhaltenen 771 Holz holten einen lockeren Vorsprung von 158 Holz heraus. Im 2. Block machten Udo Fleuth mit starken 787 Holz und Rückkehrer Luca Stuck, für den verhinderten Michael Last im Einsatz, mit soliden 750 Holz, den Sack endgültig zu und sicherten diesen deutlichen Heimsieg. Nach den Ergebnissen der letzten Spielzeit und dem Rückschlag zu Saisonbeginn ein längst vergessenes gutes Gefühl. In 2 Wochen wollen die Dortmunder nun in Herne nachlegen und sich oben festsetzen.

 

 

 

weitere Spiele der Dortmunder Teams:

 

KV Dortmund 2 hatte spielfrei

 

KV Dortmund 3 hatte spielfrei

 

KV Dortmund 4 vs. Preußen Lünen 3          2854:2594     (23:13)     3:0

 

Hier erzielte Manfred Bunse mit 729 Holz das Tageshöchstholz. 

 

kicker: alle Sportnews

LIVE! Hertha früh geschockt - Hoffenheim in Führung

Während in Gladbach sowohl die Borussia als auch Leverkusen dringend einen Sieg benötigen, winkt RB Leipzig vorübergehend die Tabellenspitze.

Kombinierer Frenzel und Rießle holen Bronze - Team-Gold an Österreich

Das deutsche Kombinierer-Duo Eric Frenzel und Fabian Rießle hat zum Abschluss der Nordischen-Ski-WM in Oberstdorf die Bronzemedaille geholt. Die Titelverteidiger überholten im Teamwettbewerb Japan in der letzten Runde. Gold ging an Österreich mit Einzel-Weltmeister Johannes Lamparter und Lukas Greiderer vor den Norwegern Jarl Magnus Riiber und Espen Andersen.

Dramatisches Ende: Arsenal kann Xhakas Aussetzer nicht mehr ausbügeln

Nach dem starken Auftritt in Leicester mussten die gerade erst aufkommenden Europacup-Hoffnungen des FC Arsenal bei Abstiegskandidat Burnley gleich wieder einen Dämpfer hinnehmen.

LIVE! Dynamo erhöht - Hansa meldet sich zurück - 1860 in Unterzahl

Hansa Rostock empfängt nach dem Dämpfer in Lübeck den FCK. Tabellenführer Dynamo Dresden ist in Meppen zu Gast. Der VfB Lübeck und Viktoria Köln treffen sich zum Kellerduell.

LIVE! Oberhausen gegen Aachen - Kann der BVB sich absetzen?

Mit einem Sieg gegen Wegberg-Beeck, mit neuem Trainer Mark Zeh, könnte der BVB II im Westen an der Spitze etwas enteilen. Zudem treffen sich die beiden ehemaligen Bundesligisten Oberhausen und Aachen. Im Südwesten duellieren sich die Verfolger Offenbach und Steinbach im Fernduell. Ab 14 Uhr geht es los.

Kriechmayr rast mit der Nummer 1 zum Sieg - Deutsche Abfahrer verpassen Top Ten

Vincent Kriechmayr hat die Abfahrt der Herren in Saalbach-Hinterglemm gewonnen. Mit der Startnummer 1 raste der Österreicher vor dem Schweizer Beat Feuz und seinem Landsmann Matthias Mayer zum Sieg. Die deutschen Speedspezialisten verpassten die Top Ten, Romed Baumann war als Zwölfter bester DSV-Starter.

Norwegischer Doppelsieg: Johaug holt das nächste Gold

Bei der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf holte die norwegische Langläuferin Therese Johaug über 30 Kilometer in der klassischen Technik ihre vierte Goldmedaille. Die Titelverteidigerin siegte überlegen, Landsfrau Heidi Weng wurde Zweite und entschied den packenden Zielsprint gegen die Schwedin Frida Karlsson zu ihren Gunsten.

Nummer 45: Shiffrin dreht auf und den Spieß noch um

In Jasna (Slowakei) war Petra Vlhova im Salom nach Lauf eins beim Heimspiel in der Poleposition, Mikaela Shiffrin aber schnappte der Slowakin den Sieg noch weg.

Kriechmayr mit der 1 auf die 1 - Sander: "Abhaken"

Die alpinen Ski-Männer waren bei der ersten Abfahrt seit der WM gefordert. Vizeweltmeister Andreas Sander spielte in Saalbach-Hinterglemm keine Rolle, Weltmeister Vincent Kriechmayr dagegen - mit Startnummer 1 ins Rennen gegangen - war einmal mehr nicht zu schlagen und gab Beat Feuz und Matthias Mayer knapp das Nachsehen.

Preuß und Herrmann in den Top Ten - Nummer 5 von Sprint-Königin Eckhoff

Franziska Preuß und auch Denise Herrmann haben beim ersten Einzel-Rennen nach der WM knapp das Podium verpasst. Beim Weltcup in Nove Mesto erreichten beide DSV-Athletinnen die Top Ten, das Maß aller Dinge beim Sprint war aber einmal mehr Tiril Eckhoff. Die Weltmeisterin feierte ihren fünften Sprint-Sieg in Folge.